Make your free blog Welcome, Guest   Sign Up Log In Forgotten your password? Rights
3 Blog Posts 0 Comments 0 Following 1 Followers 135 User RSS Feed abonnieren
Svenonline
@Svenonline

Männerprobleme

Männerprobleme Mannsein
Next Blog •
- at 13:49:25RSS Feed | Really Simple Syndication

Wenn Sie unter Erektiler Dysfunktion leiden und darüber nachdenken einen Urologen aufzusuchen, sollten Sie sich vorab schon mal über die Untersuchungsmöglichkeiten und den zeitlichen Umfang bewusst sein.
Die Kosten der für die Diagnose (Ursache finden) der Erektilen Dysfunktion werden von der gesetzlichen Krankenkasse in Deutschland voll übernommen.

Zur vollständigen Untersuchung zwecks Feststellung der Ursachen von Potenzproblemen gibt es folgende Bestandteile:

1. Krankengeschichte (Anamnese)
Ein guter Arzt wird in einem ausführlichen Gesprch ihre Krankengesichte abfragen d.h.
- Medikamente, die Sie einnehmen müssen
- Krankheiten, Verletzungen und Operationen
- Lebensstil (Ernährung, Rauchen, Alkohol, Stress und Drogen)
- ***uelle Fragen zur Eingrenzung des Problems d.h. Krankheitsverlauf, Stellenwert des ***, ***uelles Verhalten, Verhalten der Parnterin
Diese Krankengeschichte hilft dem Arzt herauszufinden, ob die Ursachen schwerpunktmässig im organischen (körperlichen) oder psychischen (seelischen) Bereich liegen. Als zweites folgen die entsprechend notwenidgen Diagnosemassnahmen.

2. Organische Untersuchung / Körperliche Untersuchung
Vermutet der Arzt körperliche Ursachen, wird der Facharzt eine organische Untersuchung durchführen.
- Begutachtung des Körperbaus (Brust, Genitalien, Fettverteilung, Behaarung)
- Abtastung von ***** und Hoden (Hodengrösse?, Venenerweiterung am Hoden?, Eichelentzündung, Verhäterung?)
- Blutdruckmessung (Erhöhter Blutdruck als Ursache?)
- Abtastung des Unterbauchs und besonders die Leber- und Leistungsgegend
- Abtastung der Prostata (über den Enddarm) (gibt Hinweise auf eine gutartige Prostata Vergrösserung oder auf Knoten)
Die Körperliche Untersuchung wird im Normalfall Begleiterkrankungen aufzeigen.

3. Labor
Im Labor werden Blutwerte genomen, die wichtige Hinweise auf die Ursachen der Erektionen Dysfunktion (Erektionsstörungen) liefern
- Blutfette (Triglceride)
- Leberwerte
- Cholesterin (LDL, HDL)
- Schilddrüsenhormone (T3, T4, TSH)
- HBA1c bei Diabes
- Nierenwerte
- Hormonstatus (Testostoron, SHBC, Prokoltin, FSH, LH und Österadiol)

Es ist NICHT notwendig, das immer und sofort sämtliche Werte gemessen werden, der Umfang hngt von der Krankengeschichte und körperlichen Untersuchung ab.

Manchmal erfolgt auch noch eine SKIT (Schwellkörper Injektionstest) die in Verbindung mit einer Ultraschalluntersuchung erfolgt.
Diese Diagnoisemethode erfolgt durch das Spritzen von gefässerweiterenden Medikamenten in den Schwellkörper des *****, dadurch wird eine Erektion ausgelöst. Während die Erektion entsteht, kann der Arzt den arteriellen Blutzufluss im Schwellkörper messen und damit die notwenidge Dosis des Medikaments
Durch das Spritzen eines gefäßerweiternden Medikamentes in einen Schwellkörper wird eine Erektion ausgelöst. Während der Entstehung der Erektion wird der arterielle Blutzufluss in die Schwellkörper gemessen. Die zur Erreichung der Erektion notwendige Dosis des Medikaments, der erreichte Erektionsgrad als auch die Bluteinströmungsgeschwindigkeit gibt wichtige HInweise auf den Zustand der Blutgefässe und der Schwellkörper.

5.Weitere Untersuchungen
Je nach Ergebnis der Untersuchungen können weitere Untersuchungen notwendig sein.
Views 411 Comments 0
I Like 0 / 0
  1   2  3 
. Back to top
Copyright © blogcream.com 2011 - 2018
Followers
my followers (funny)
see all
Followers
my followers (funny)
see all
3 Blog Posts 0 Comments 0 Following 1 Followers 135 User RSS Feed abonnieren
Svenonline
@Svenonline

Männerprobleme

Männerprobleme Mannsein
Next Blog •
.